Wofür stehen wir, warum die Liste ver.di wählen?

Kammerbeitrag

Wir stehen für einen prozentualen, sozial gestaffelten und einkommensabhängigen Beitrag, dem nur das reine Bruttogrundgehalt ohne Zulagen bzw. Zuschlägen zu Grunde liegt.

Das ist sozial gerecht und im Sinne der Solidargemeinschaft. Dadurch werden die unterschiedlichen Vergütungsstrukturen der drei Berufsgruppen, mit und ohne Tarifbindung sowie Voll- und Teilzeit und geringfügige Beschäftigung berücksichtigt.

Es muss Härtefallregelungen sowie einen Mindest- oder Sockelbeitrag geben, aber keine Beitragskappung nach oben.

Berufsordnung

Wir stehen für eine allgemeinverbindliche Berufsordnung, die pflegerische Tätigkeit festlegt und anhand von Tätigkeitsbeschreibungen genau definiert, was pflegerische Tätigkeiten mit welcher Qualifikation sind.

Wir brauchen keine Berufsordnung, die mit Überbegriffen agiert unter denen man sich alles oder auch nichts vorstellen kann und somit der freien Interpretation wieder Tür und Tor geöffnet ist.

Wir setzen uns dafür ein, dass die ausreichende Haftpflichtversicherung der Pflegekräfte vom Arbeitgeber sichergestellt sein muss. Es dürfen keine zusätzlichen Kosten für die Beschäftigten entstehen.

Allgemeinverbindliche Pflegestandards

Zur Ergänzung der Berufsordnung brauchen wir wissenschaftlich fundierte Pflegestandards die festlegen, welche Tätigkeiten von Pflegekräften mit welcher Qualifikation und Anzahl durchgeführt werden, damit wir den Personal- und Qualifikationsbedarf festlegen können.
Wir fordern eine gesetzliche Personalbemessung und damit Entlastung für die Beschäftigten in der Pflege.

Fort- und Weiterbildungsordnung

Fort- und Weiterbildung muss praxis- und bedarfsorientiert sein.
Wir stehen für ein Recht auf kostenfreie Fort- und Weiterbildung.